Die Keiser-Zwillinge: Ein Stück Schweizer Musikgeschichte

Am 1. April feierten die Keiser Twins ihren 65. Geburtstag. Ein Leben lang haben die beiden schweizer Musiker nationale und auch internationale Stars mit ihrem soliden musikalischen Fundament begleitet. Mit ihrem Musikgefühl, mit Präzision, Timing und Zuverlässigkeit haben Bassist Peter Keiser und Schlagzeuger Walter Keiser in 50 Jahren die Schweizer Musikgeschichte in einem grossen Ausmass und markant mitgeprägt. Die Keiser Twins haben in ihrer Laufbahn auf weit über 200 Tonträgern mit gespielt.

Nun haben sich die beiden mit ihrem neuen Album „Guestlist“ gleich selber ein Geschenk zur Pension gemacht. Die Gäste auf der „Guestlist“ haben klingende Namen wie: Gölä, Sandra Studer, Co Gfeller (ZIBBZ) und Jesse Ritch.

Europäisch betrachtet waren die Keiser Brüder auch immer wieder stark gefragt: Nena, Ivano Fossati, Gianna Nannini, Charlie Midnight, Klaus Hoffmann, Showaddywaddy und auch Simply Red-, Simple-Minds-, Eurythmics-Produzent Andy Wright bestellte sie ab und zu.

Die bescheidenen Zwillinge stehen für einmal selber an der Front

Nun kehren sie den Spiess ausnahmsweise einmal um und treten aus dem Schatten berühmter Namen. Seit dem letzten Herbst produzierten sie im legendären Powerplay-Studio in Maur einen neuen Tonträger namens «Guest List». Mit dabei waren bisher – diesmal als Gäste der Keiser Twins – Gölä, Sandra Studer und andere.

Und wie klingt das Ganze? Musikalisch ist das ganze Projekt bei den Helden ihrer Jugend angesiedelt. Rhythmischer, melodiöser Soul-Funk. Es wird knackig, keiserlich! Und knusprig grad auch: Sandra Studer oder Gölä überraschen. So wie auf dieser CD hat man sie noch nie zuvor gehört. «Guestlist» erscheint sowohl als physischer Tonträger und über alle gängigen Streamingplattformen.

Die B&W Group (Schweiz) unterstützt dieses Projekt als Sponsor und mit den legendären Lautsprechern der Serie 800 D3 im Powerplay-Studio. Wir haben auch darauf hingewirkt, dass das Album in zwei unterschiedlichen Masterings zur Verfügung steht.

  • Als CD Version mit moderater Dynamikkompression, leichter Umgestaltung des spektralen Verlaufs und der Feindynamik der Instrumente.
  • Als Hi-Res Version mit sanfter, produktionstechnischer Nachbearbeitung unter der Prämisse, die Feinheiten und Klangbalance zu erhalten, respektive zu optimieren.

Denn der Aufnahmequalität sollte man ein kritisches Augenmerk widmen. Besonders, wenn Sie Audiokomponenten evaluieren. Achten Sie bei der Titelwahl auf den Aspekt der Dynamikkompression und bei klassischer Musik auf die Instrumenten Wahl eines Orchesters (moderne oder historische Instrumente) siehe auch .

Mit schlechten Aufnahmen jedwelcher Herkunft riskieren Sie Produkte zu kaufen, welche die schlechten Eigenschaften der Aufnahme kaschieren oder mildern, aber bei guten Aufnahmen Feinheiten unterschlagen und tonale Verfärbungen produzieren.

Die CD ist im Tonträgerhandel oder über unseren Shop erhältlich. Link zum Shop

Hier können Sie mit Ihrem Download Code die Hi-Res-Files herunterladen: