Streaming trickst den Lautstärke Wahn aus. Pop-Liebhaber hoffen im HD-Zeitalter anzukommen.

HD-Audio bietet phänomenale Klangqualität, vor allem den Klassik-Liebhabern. Der Lautstärke Wahn hat den Pop, Blues oder R&B Hörern in den letzten 15 Jahren zunehmend miserableren Sound beschert. Naht dank Streaming nun das Ende des Lautheits Wahns?

Irrungen und Wirrungen. Gibt es Klangunterschiede zwischen WAV und FLAC?

Verwirrend faszinierende Vielfalt. Mit Computer Audio (*siehe Definition am Ende des Artikels) eröffnet sich dem Musikliebhaber ein bunter Strauss von Möglichkeiten und Klangspektren. Musik ist heute mobil und gleichzeitig audiophiler denn je.

Haut mehr rein! Vinyl-Boxsets kritisch betrachtet

Reihenweise veröffentlichen die Schallplattenfirmen edle LP-Boxen. Doch manche erweisen sich als aussen hui, innen pfui. Sie enttäuschen editorisch, manchmal auch klanglich. Eine der Schattenseiten des so genannten Vinylbooms.

Dither: digitales Schmiermittel. Smarte Tricks und Kniffe in der Audiotechnik.

Ohne zusätzliche Tricks und Kniffe funktioniert kaum ein technisches Grundprinzip. So schützte der Fliehkraftregler James Watts Dampfmaschine davor zu überdrehen und sich in ihre Einzelteile zu zerlegen. Diese Regel gilt auch für den Audiobereich. Die smarten Helfer fristen meist ein Schattendasein, zu Unrecht.

Audio Transparenz: sind hochpräzise Audio Systeme Fluch oder Segen?

Wo viel Licht ist, ist starker Schatten. Das Goethe Zitat aus Götz von Berlichingen auf eine HiFi-Anlage übertragen bedeutet: je besser das Audio System ist, desto mehr Aufnahmen klingen schlechter. Da besitzt man eine durchschnittliche Wiedergabekette, keine schlechte, aber auch kein ausgefeiltes High-End-System

Schauspielmusik zu Goethes Egmont: Eine vergessene Werkgattung

Was wissen wir über die Werkgattung Schauspielmusik, über Beethovens Musik zu Goethes Drama Egmont und deren Entstehungsgeschichte? Als dritte CD im Resound Projekt (siehe Blog: Resound Beethoven: So haben Sie Beethoven noch nie gehört) ist die Egmont-Musik im Theater in der Josefstadt auf Originalinstrumenten

Ist Music Streaming die perfekte Lösung für unbegrenzten Musikgenuss?

Wer vor 200 Jahren Musik hören wollte, musste selber ein Instrument spielen oder ausser Haus einer Live Darbietung beiwohnen. 100 Jahre später kratzten Trichtergrammophone Töne aus Schellackplatten. Musik als flüchtiges akustisches Ereignis war jetzt in gespeicherter Form dauerhaft verfügbar.

Digital Basics II – den Zeitaspekt verstehen und Geld sparen.

Die Formate WAV, FLAC und DSD haben wir im letzten Blog thematisiert. Diese Container Formate, welche das Handling der Musikdateien beeinflussen, lassen sich mit unterschiedlichen, klangbestimmenden Auflösungen füllen.

Welches ist das richtige Datenformat für meinen Musikserver?

In vorhergehenden Blogs haben wir über die Bibliotheksverwaltung bei Musikservern gesprochen. Ein nicht weniger wichtiges Thema ist die Formatfrage. Welches ist das ideale Speicherformat für die Musik auf einer Festplatte/Server?

Digital-Vinyl. Die epochalen Umwälzungen in der Musikbranche.

Die IFPI (International Federation of the Phonographic Industry) hat in ihrem Global Music Report 2016 zum ersten Mal seit 20 Jahren für 2015 ein Umsatzwachstum rapportiert. Für die Trendumkehr sorgte die Zunahme bei den Streaming Diensten, welche die Verkäufe von physischen Medien nun überflügelt hat.

High End München 2016 - Impressionen. 3D Audio und Rettungsversuch für Audio 1.0

Die High End Ausstellung in München ist heute die weltweit grösste Ausstellung für gehobenes HiFi und High End Audio. In Messehallen und Seminarräumen wurde auch 2016 die Audio Zukunft präsentiert, demonstriert und diskutiert.

Verdammt nah an der Realität. So nah, dass manche Hörer den Ohren nicht trauen

Noch nie konnte Musik zu Hause so akkurat wie heute gehört werden. Dies dank HD-Audio-Formaten, moderner DSP basierter Aufnahme- und Wiedergabeelektronik und nicht zuletzt dank neuen Entwicklungen in der Lautsprechertechnik.

Naht das Ende vom Loudness War? Mit Lautstärke Normalisation den Unsinn beenden

Das Zusammenpressen der Dynamik raubt der Musik Feindetails, die Musikstücke werden von Anfang bis Ende einfach mit hoher Lautstärke aus den Lautsprechern gepresst. Den Unsinn massiver Dynamikkompression haben wir bereits in einem früheren Blog „Verstümmelte Musik...“ thematisiert.

Resound Beethoven: So haben Sie Beethoven noch nie gehört.

Seit 2014 läuft in Wien ein Projekt, welches in der Musikgeschichte einmalig ist. Ausgelöst wurde es durch eine Dissertation von Stefan Weinzierl über Beethovens Konzerträume, welche auch in Buchform erhältlich ist.

Alles war schon mal da, nur anders. Wie sich Vergangenes in der Gegenwart wiederholt.

Ohne die Vergangenheit zu kennen, kann man die Gegenwart nicht verstehen. Im Dezember 1962 erscheint in der amerikanischen Fachzeitschrift Stereophile ein Artikel von J. Gordon Holt mit dem Titel „The Weakest Link“.

Wie Sie Ihre Musikserverbibliothek im Griff haben: Woher die Metatags kommen.

Wie wir im letzten Blog gesehen haben ist es durchaus möglich sich eine gute und strukturierte Musikbibliothek anzulegen, wo man in grossen Musikbeständen zielsicher das gewünschte Musikstück auffinden und geniessen kann.

Wie Sie Ihre Musikserverbibliothek im Griff haben: Suchen Sie noch oder hören Sie schon?

Viele tun sich schwer mit dem Gedanken Ihre Musiksammlung auf einen Musikserver zu transferieren. Diese Bedenken sind aber unbegründet. Vor allem Musikliebhaber mit einer grossen Bibliothek werden sich Gedanken darüber machen, wie sie nachher ihre Alben wieder auffinden können.

HD Realität 2016. High Res Audio: Dichtung und Wahrheit (Teil 3)

Wie sieht die HD Realität nun aus? Im letzten Teil der Trilogie geht es um Aufnahmen aus den letzten Jahren. All diese Aufnahmen hätten als native, echte High Resolution Einspielungen realisiert werden können, da die Technologie verfügbar war.

HD Audio wäre eine klare Sache. Aber die Industrie hat Mühe mit einer sinnvollen Definition.

High Resolution, High Definition, Standard Definition: Offensichtlich genervt über diese Begriffsvielfalt und Begriffsverwirrung, bat ein frustrierter Leser diesen Knoten zu entwirren. Auch die Adobe Audition Bilder mit den Spektralanalysen sind schwierig zu verstehen, wenn man nicht von der technischen Seite her kommt.

HD Transfer, HD Remaster. High Res Audio: Dichtung und Wahrheit (Teil 2)

Die Mehrheit der angebotenen High Res Alben wurden nicht in einem High Res Format aufgenommen – vor allem im Pop Genre. Es sind somit keine echten High Res Alben, sie wurden lediglich in einen High Res Container gepackt.

HD, 2xHD und trotzdem kein HD. High Res Audio: Dichtung und Wahrheit (Teil 1)

High-Res-Audio oder High-Definition-Audio wäre eigentlich eine klare, unmissverständliche Sache. Ein Ensemble oder Band spielt im Aufnahmeraum. Das Klangeschehen wird von den Mikrofonen erfasst und in einem HD-Format mit 96kHz Sampling Frequenz (speicherbarer Frequenzumfang) und 24Bit Wortlänge (speicherbarer Dynamikumfang) gespeichert.